Öffentliche Debatte und Abstimmung

Willkommen bei der öffentlichen Debatte über den Entwurf des “Paktes der Völker für eine bessere global governance”

Öffentliche Debatte und Abstimmung

Einige Aktivisten der europäischen Zivilgesellschaft stellen diesen Entwurf eines “Paktes der Völker für eine bessere global governance” zur öffentlichen Debatte in möglichst allen Ländern. Wenn die Debattierenden nach einer ausreichend langen Zeit über das Ergebnis der Debatte dann mehrheitlich entscheiden, sollte das abgestimmte Ergebnis als Grundlage einer Volksbefragung oder eines Referendum dienen. agen judi bola Die Bürger eines jeden daran beteiligten Landes sollten frei und offen über diesen Pakt der Völker entscheiden können.

Wenn wenigstens zwei Völker sich für diesen Pakt aussprechen, tritt er in Kraft und wird damit internationales Recht. Wir sind fest davon überzeugt, dass diesem Beispiel schnell andere Völker folgen werden.

Wir sind ebenso fest davon überzeugt, dass dieser Pakt der Völker gerade in dieser gegenwärtigen Situation dringend notwendig wird. Er stellt aus unserer Sicht eine sichere Methode der Überwindung der den Erdball zerstörerenden Diktatur des Finanzkapitals und der in seinem Gefolge entstehenden gegenseitigen religiösen und politischen Feindschaften dar. Dieser auf demokratischem Wege zum internationalen Recht gewordene “Pakt der Völker für eine bessere global governance”, der die Charta der Vereinten Nationen ergänzt, ist dann eine Grundlage zur Durchsetzung anderer ebenso dringender Klärungen, wie

– Anerkennung des Rechtes eines jeden Volkes auf Souveränitt im Inneren wie auch nach aussen :

– friedliche Lösung aller im Gefolge der Kolonialisierung und nationaler Expansion entstandenen Probleme und nationaler Streitigkeiten.

– entschlossene Durchsetzung der von der UNO 2000 in der Millenniums-Erklärung verkündeten 6 Grundwerten der Beziehungen zwischen den Völkern – Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Toleranz, Respekt vor der Natur, gemeinsame Verantwortung der Völker für eine nachhaltige Entwicklung der Menschheit und der Natur.

– schliesslich muss der Frieden nun wirklich des wichtigste Gut eines jeden Volkes werden, für das dann auch jedes Volk selbst ein kollektives Recht und eine kollektive Pflicht hat.

– Die inzwischen von alle Staaten der UN akzeptierte Allgemeine Menschenrechtserklärung über die Grundrechte eines jeden Menschen sind in allen Ländern von den Völkern durchzusetzen.

– Dieser Pakt der Völker eignet sich auf jeden Fall dazu, die Menschen verachtende Globalisierung der Finanzen und der Wirtschaft zurückzufahren. Jedes Volk erhält die Möglichkeit, aus eigener Kraft Voraussetzungen zu schaffen, auf der Grundlage ethischer Werte und zur Befriedigung der Lebensbedürfnisse eines jeden Menschen durch nachhaltiges Wirtschaften Waren und Leistungen bereitzustellen und sozial gerecht zu verteilen. Dieser Pakt der Völker sichert auch die solidarische gegenseitige Hilfe für Fälle, wo die Natur nicht die gleichen Bedingungen für ein Volk gewährt.

Dieser aus unserer Sicht gerade jetzt politisch und ökologisch notwendig werdende Pakt der Völker erfordert zu seiner Verwirklichung zuerst das Mitmachen im Denken wie im Handeln vieler Bürger in jedem Land.

Für die Organisation und Moderation der Debatte selbst – wie auch für die danach notwendig werdenden demokratischen und rechtstaatlichen Schritte zur Umsetzung des Volkswillens in konkretes Handeln von Staat und Regierung – werden in jedem Land sich engagierende Bürger benötigt. Jeder, der über 18 Jahre alt ist, kann sich, unabhängig von seinem Glauben und seiner politischen Auffassung, in die Länderliste der Initiatoren / Förderer / Sachverwalter des Projektes eintragen

Für den Beginn reichen nach unserer Einschätzung erst einmal einige Duzend Initiatoren, Förderer und Sachverwalter des Projektes, die die Sache in die Hand nehmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *